PRINT IST TOT, LANG LEBE PRINT 

Alles digital, oder was? Auch wir werden ständig von unseren Kunden gefragt, ob Printwerbung im Zeitalter des World Wide Webs überhaupt noch eine Rolle spielt.

Unsere Antwort: Definitiv! Und das sagen wir, obwohl wir bei say hey selbst einen Großteil unserer Penunsen mit Onlineprojekten verdienen.

Trotzdem haben unserer Meinung nach das Medium Print und seine einzelnen Kommunikationsmittel weiterhin eine hohe Relevanz. Wer etwas anderes behauptet, ist nicht richtig informiert. Oder anders: Wer noch nicht in einem Ikea-Katalog geblättert hat, soll den ersten Stein werfen.

Print wirkt. Intensiv und nachhaltig.

Ein im wahrsten Sinne greifbares Beispiel aus unserem Kundenkosmos ist das Brille-Magazin der Brille Verwaltungs- und Marketing GmbH in Minden. Seit rund acht Jahren gestalten wir den zweimal jährlich erscheinenden Katalog, der von mehreren Optikern als Auslage am Point of Sale und als Zeitungsbeilage in hoher Auflage in Umlauf gebracht wird und sich bei der Zielgruppe einer hohen Beliebtheit erfreut.

Das Geheimnis des Erfolges beruht bei diesem Beispiel auf zwei Faktoren. Zum einen ist die Gestaltung maßgeblich für die nachhaltige Wirkung verantwortlich. So unterscheidet sich jede einzelne Ausgabe des Brille-Magazins von der anderen. Akribisch und detailverliebt gestalten wir jede Ausgabe individuell und greifen dabei jedes Mal die aktuellsten Designtrends auf. Schließlich wollen wir die Produkte, in diesem Fall Brillen, ansprechend präsentieren. Somit ist eine langfristige Wirkung garantiert. Werbemittel, die schön aussehen, landen eben nicht sofort im Papierkorb. So wird letztendlich aus einem einfachen Produktkatalog eine Art Lifestyle-Magazin, von dem sich die Kunden gerne inspirieren lassen.

Neben der Gestaltung spielt die Auswahl des Werbemittels eine entscheidende Rolle. Im Brille-Magazin werden Brillen und Sonnenbrillen renommierter Designmarken gezeigt – und diese sollten adäquat präsentiert werden. Entsprechend setzen wir auf ein außergewöhnliches Format und auf eine hohe Papier- und Druckqualität. So hinterlässt das Magazin letztendlich einen visuellen und haptischen Eindruck.

Neue Beiträge